Montage von Spanndecken 

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen wie eine Spanndecke montiert wird:

 

Als erstens wird eine Unterkonstruktion hergestellt an der die Spanndecke später eingehängt wird. Diese besteht aus einer Kunststoffleiste, die dann später hinaus mit einer Abdeckleiste aus Kunstoff, wahlweise als Edelstahl-; Aluoptik oder einer Goldoptik abgedeckt wird.

 

Oder aus einer Unterkonstruktion aus ALU-Profilen mit einer sichtbaren Schattenfuge am Schluss.

 

Die Unterkonstruktion der Lampen und die Verkabelung werden in diesem Arbeitsgang auch noch montiert.

 

 

Unterkonstruktion:

Im nächsten Schritt wird schon alles für das einhängen der Decke vorbereitet:

 

Es werden an den Ecken Klammern angebracht an der die Decke vorläufig befestigt wird sodass die Spanndecke nicht während des Heizvorganges und dem eigentlichen "Einhängen" auf dem Boden hängt.

 

Danach wird es sehr warm in dem Raum, denn um die Decke einhängen zu können, muss der Raum auf ca. 60 Grad eingeheizt werden. Dadurch wird die Folie und der umlaufende Keder geschmeidig und lässt sich einhängen.

Ist die Folie gleichmäßig aufgewärmt uns geschmeidig wird mit dem Einhängen der Decke begonnen.

 

Wenn die Decke komplett eingehängt und abgekühlt ist werden die Lampen montiert.

Dazu werden Kunststoffringe auf die Stellen mit speziellem Schweißkleber aubgebracht, an der sich später die Lampen befinden, diese sind nötig das die Decke nicht einreißt.

 

Und am Schluss sehen Sie wie sich der Raum durch die neue Spanndecke verändert hat.

Hier sehen sie auch den Unterschied der Spanndecken mit einer verdeckten Montage mit Abdeckleisten oder einer sichtbaren Montage als Schattenfuge.

 

Hier finden Sie uns

Montageservice Schneider
Gartenstr. 9
67678 Mehlingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0171/4783181

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2016 Montageservice Schneider